2019


5. Veganer Weihnachtsmarkt Koblenz 

7. und 8. Dezember 2019

 

Zum mittlerweile fünften Mal organisieren einige gemeinnützige Vereine und Initiativen aus Koblenz in Kooperation mit dem ISSO-Institut den veganen Weihnachtsmarkt im Lichthof des Dreikönigenhauses.

 

Das Thema „vegan“ steht hier im Vordergrund, Interessierte haben die Möglichkeit verschiedene vegane und nachhaltige Produkte zu entdecken. Es werden ausschließlich tierleidfreie Speisen und Getränke angeboten. Neben einem weihnachtlichem Bühnenrogramm werden auch nette Kleinigkeiten als mögliches Weihnachtsgeschenk angeboten.



Der BUND Koblenz, der DGB Region Koblenz und das Haus Wasserburg laden Sie herzlich zur 

Vorstellung der Initiative

Lieferkettengesetz ein

Mittwoch, 20. November 2019

19.00 Uhr in den Räumen der KHG

Was ist die Initiative Lieferkettengesetz?

 

Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein bundesweites Bündnis, das von 17 zivilgesellschaftlichen Organisationen getragen und von vielen weiteren unterstützt wird.

Wir treten ein für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden — auch im Ausland. Erschreckende Berichte über brennende Fabriken, ausbeuterische Kinderarbeit oder zerstörte Regenwälder zeigen immer wieder: Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach.

Daher fordern wir ein Lieferkettengesetz! Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.

 www.lieferkettengesetz.de

 

Sie wollen sich informieren, welche Forderungen an die Politik zu stellen sind?

Sie wollen hier in der Region aktiv werden und sich für Lieferkettengesetz stark machen?

 

Wir informieren Sie und zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie die Initiative Lieferkettengesetz unterstützen können.



Filmvorführung

Mittwoch, 13. November 2019

19.00 Uhr im Dreikönigenhaus

 

Veranstalter sind der BUND Koblenz, das Haus Wasserburg, der Weltladen Koblenz, der Weltladen Andernach und der Weltladen in Neuwied.

Zum Inhalt des Films:

Text aus https://koblenz.bund-rlp.de/

In Accra, der Hauptstadt Ghanas, nennen sie den Ort « Sodom ». Er liegt mitten in der Stadt, im Rande eines großen Marktes und von Wohnvierteln umgeben. Die Bewohner machen einen großen Bogen um den Ort, dennoch haben sie ihn immer im Blick, da fast immer große stinkende Rauchschwaden aufsteigen. Der Ort heißt Agbogbloshie. Es handelt sich um die größte Elektromüllhalde der Welt.

Aus Europa werden jährlich ca 12 Millionen Tonnen Elektroschrott in die Länder des globalen Südens exportiert, ein Großteil davon in westafrikanische Länder wie Nigeria, Ghana, Elfenbeinküste oder Guinea.

 

 

 

 

 

Sie werden – oft illegal - in afrikanische Länder exportiert. Lokale Reparateure reparieren Geräte, deren Reparatur in Europa nicht wirtschaftlich ist, und verkaufen sie auf lokalen Märkten. Was nicht auf den Markt gebracht werden kann, landet auf den Mülldeponien wie in Agbogbloshie.

Auf der Müllhalde Agbogbloshie arbeiten ca 6000 Menschen, Männer, Frauen und auf Kinder. Viele leben auch hier. Rund 250.000 Tonnen ausrangierte Computer, Monitore, Smartphones, Drucker und andere Geräte aus einer weit entfernten, elektrifizierten und digitalisierten Welt gelangen Jahr für Jahr hierher. Durch Verbrennen (Schmelzen) werden wertvolle Rohstoffe wie Eisen, Aluminium und Kupfer zurückgewonnen und über Zwischenhändler wieder dem Produktionskreislauf zugeführt. Das Verbrennen ist hochgiftig. 

 

 

 

 

 

Der Fluss der durch das Areal fließt ist vollkommen tot, das Wasser ist hochtoxisch, wird aber für die Bewässerung der umliegenden Felder eingesetzt. Einen knappen Kilometer weiter mündet der Fluss in den Atlantik, wo es zu einer Kontamination der Fischbestände kommt. Der Rauch ist hochgiftig.

 Der Dokumentarfilm « Welcome to Sodom – Ihr Smartphone ist schon hier » der österreichischen Regisseure Florian Weigensamer und Christian Krönes beschreibt das Leben und Arbeiten auf dieser ehemaligen Lagune. Er zeigt nicht nur Elend, Verschmutzung und Verzweiflung. Er zeigt auch Menschen, die ihre Arbeit sinnvoll finden, denen es vor allem wichtig ist, ihre Familien unterstützen und hoffen, irgendwann genügend zu verdienen, damit sie in ein besseres Leben investieren können.



18. Markt der Regionen

Samstag, 5. Oktober 2019

von 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Im Jahr 2002 wurde der „Markt der Regionen“ erstmalig veranstaltet und ist zu einem festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders geworden.  Er ist der Koblenzer Beitrag zur bundesweiten Aktion „Tag der Regionen“.

Auch in diesem Jahr findet man ihn wieder auf dem Münzplatz im Herzen der Altstadt von Koblenz

 

Flyer 

vertretene Marktstände




Markt der Nachhaltigkeit

Samstag, 22. Juni 2019

von 11.00 bis 17.00 Uhr

 

Markt der Nachhaltigkeit in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Koblenz, dem BUND und vielen regionalen Akteuren. In diesem Jahr zeitgleich die Misereor Wander-Ausstellung „Glänzende Aussichten“ mit 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen und einem praktischen Workshop, bei dem jede oder jeder, egal welchen Alters einen Einblick bekommt, wie Karikaturen entstehen. Zuschauen und ausprobieren erlaubt unter der professionellen Anleitung von Tom Fiedler in der Zeit von 14.00 bis 16.30 Uhr im Lichthof des Dreikönigenhauses.


Auf dem Jesuitenplatz, im Zentrum der Altstadt von Koblenz konnten sich interessierte BesucherInnen über Nachhaltigkeit informieren und Produkte kennen lernen, die der Weltladen Koblenz nach den Kriterien der Nachhaltigkeit in seinem Laden vertreibt.



Augustafest

Sonntag, 2. Juni 2019

 

Zu Ehren Kaiserin Augusta – der Begründerin der Koblenzer Rheinanlagen – präsentiert die Koblenz-Touristik am 02. Juni 2019 das „Kaiserin Augusta Fest“. Die Koblenzer Kaiserin-Augusta-Anlagen am Koblenzer Rheinufer verwandeln sich in eine Flaniermeile und laden die ganze Familie ein, sich an diesem Tag in die Zeit der Kaiserin zurückversetzen zu lassen. 

Weitere Infos auf  -   www.augusta-fest.de

 



40 Jahre Weltladen

Freitag, 17. Mai 2019

 

Seit 40 Jahren setzt sich der Weltladen Koblenz für fairen und gerechten Welthandel ein.

 

Das ist ein Grund zu feiern.

 

Wir laden alle ein, mit uns dieses Jubiläum zu feiern.

 

 

Infos zur Feier >>



Fairzeit

März 2019

 

Habt ihr Lust zu sehen, wie Hannah und Lea die Fastenzeit FAIR gestalten? Dann schaut es euch auf der Facebook-Seite des Weltladen Koblenz an.

#FairZeit - Von der Socke bis zum Toast 😄

Hier >>>> der heiß ersehnte Beitrag von 

DASDING Koblenz zur #Fairzeit von

Hannah Savanna und Lea Zi aus unserem Weltladenteam.